Bericht

Leipziger Buchmesse 2019: Meine Eindrücke

Die Leipziger Buchmesse war meine erste Buchmesse überhaupt, dieses Jahr habe ich sie als Privatperson besucht. Für Bücherwürmer, die sonst die Stille und die Ruhe lieben ist eine Buchmesse ein ziemlicher Kontrast: Tausende Menschen (teilweise in Manga-Cosplays unterwegs), Alt und Jung, um sich zu informieren, auszutauschen und Neues zu entdecken. Ich habe mich bereits Wochen vor dem Beginn der Messe darauf gefreut, auch wenn mir nur der Donnerstag und der Freitag zur Verfügung standen.

Es ging also Los!

Donnerstag früh folgte ich also dem Strom zum Messegelände. So viele Menschen…Am Eingang angekommen war erstmal anstehen angesagt, um die Kontrolle zu passieren. Endlich drin und wow, Wahnsinn, ein Blick über das Geschehen übertraf alle meine Erwartungen und Vorstellungen. Okay, ich hatte einen Plan, dieser stand schon seit Wochen fest. Ich wusste genau welche Stände für mich ein „MUSS“ sind, welche ein „Vielleicht“ und welche Veranstaltungen ich besuchen wollte.  

Auf geht’s!

Mein erster gang führte mich in Halle 3, zum LYX-Stand, Yhaiiii!!!  Beim Durchqueren der anderen Hallen wurde mir bewusst, dass es nahezu unmöglich war, sich innerhalb von zwei Tagen alles anzuschauen und noch heute bezweifle ich, dass es mir innerhalb von vier Tagen gelungen wäre. Nach dem „#lyx-shelfie“ für das Instagram-Gewinnspiel, habe ich all die Stände der Verlage besucht, deren Bücher meine Regale zieren. Beim Schlendern durch die Hallen fielen mir immer wieder neue interessante Verlage und Autoren ins Auge, die es Wert waren auf meine Besuchs- Liste für den Folgetag gesetzt zu werden und natürlich dokumentierte ich auch fleißig welche Bücher unbedingt zu mir nach Hause ziehen mussten.
Mein erster Messetag verging relativ schnell. Bei einem leckeren Abendessen musste ich die ganzen Eindrücke erstmal auf mich wirken lassen.

Freitag, Tag zwei! An dem ich einem einfachen Konzept folgte:

Schritt 1; Die Stände besuchen, die ich mir am Vortag notiert habe.

 Schritt 2; Staubchronik von Lin Rina signieren lassen.

Schritt 3; Bücher kaufen.

Und so gestaltete sich auch mein Tag. Ich besuchte alle Stände, die ich mir am Vortag notiert habe. Natürlich entdeckte ich auch wieder einiges was mir am Donnerstag entgangen ist z.B. der Stand der LoveLetter Convention, großartige Sache, die ich auch auf jeden Fall besuchen musste.
Eine halbe Stunde vor Signierbeginn begab ich mich in die Schlange und nutzte die Gelegenheit mich ein bisschen über das Buch und die Messeeindrücke mit den Mitwartenden auszutauschen. Nach fast einer Stunde wurde dann auch mein Buch signiert und ich konnte ein paar Worte mit Lin Rina wechseln. Das Warten hatte sich gelohnt!
Danach stand erstmal Mittagessen auf meinem Plan und anschließend natürlich, Bücher kaufen. Man kann bei der Leipziger Buchmesse zwischen zwei Varianten wählen. Einerseits die Messe Buchhandlung (ein mit Trennwänden abgegrenzter Bereich, aufgebaut wie eine Buchhandlung, der in jeder Halle zu finden ist) und andererseits direkt die Verlagsstände, ich nutzte beide Varianten.
Da mir bis zum Toresschluss noch ein wenig Zeit blieb schaute ich doch noch bei der Manga Convention vorbei. Zu diesem Zeitpunkt betrachtete ich das Thema Manga eher skeptisch, mittlerweile habe ich mich eines Besseren belehren lassen. (Schon kurz darauf zierte eine Manga Reihe mein Regal) Damit war auch mein zweiter und letzter Messetag zu Ende und ich musste mich wieder in den ICE nach Hause setzen.

 
Vorschau:
Die Leipziger Buchmesse findet 2020 wieder im März statt. Vom 12.03.2020 bis zum 15.03.2020 wird Leipzig wieder im Zeichen des Lesens stehen. Im Rahmen der Leipziger Buchmesse und dem Lesefestival „Leipzig liest“ kann man aus rund 3.600 Veranstaltungen auf dem Messegelände und in der Stadt wählen. Das Programm wird in etwa einen Monat vor der Messe veröffentlicht.
2020 möchte ich die Leipziger Buchmesse als Bloggerin besuchen und hoffe auf viele neue Eindrücke. Auch werde ich dieses Mal am Wochenende (Samstag und Sonntag) in Leipzig sein. Natürlich werdet ihr auch von diesem Erlebnis einen (ausführlichen) Bericht bekommen.
Falls jemand Lust hat, sich auf der LBM 2020 mit mir zu treffen, schreibt mir gerne via Instagram, Facebook oder einfach eine Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.