Rezensionen

After Passion – Anna Todd

Verlag: Heyne

Genre: Liebesroman

Seiten: 704 Seiten

Preis: 12,99 €

ISBN: 978-3-453-49116-8

Ersterscheinung: 09. Februar 2015

Altersempfehlung: keine Angabe

Klappentext:

Life will never be the same …

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

https://www.randomhouse.de/Paperback/After-passion/Anna-Todd/Heyne/e475540.rhd

© Verlagsgruppe Random House GmbH

Schreibstil:

Anna Todds Schreibstil ist außerordentlich, wodurch sich die Seiten weg lesen wie nichts. Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive der Protagonistin Tessa.

Meinung:

Anna Todd hat bei ihrem Roman eine außergewöhnliche fesselnde Liebesgeschichte erschaffen. Die 18 jährige Tessa Young ist ein wunschlosglückliches Mädchen, welches ab sofort an der Washington Central University studieren wird. Sie hat einen Freund, der sie liebt und eine Mutter die sie (auf ihre besondere Art) umsorgt. Es könnte für Tessa nicht besser laufen, aber gleich am ersten Tag auf der Washington Central University (WCU) kommt es anders. Tessas Mitbewohnerin Steph ist ein Mensch den Tessas Mutter für sie als keinen guten Umgang sieht. Dazu hat Steph auch noch zwei Jungs im Schlepptau, die bei Tessas Mutter gleich für Ohnmachtsfälle sogen könnten. Einer davon ist Hardin Scott, der Tessa vom ersten Moment an fesselt, ganz zum Missmut von Tessas Freund Noah, der sie ungern allein an der WCU lassen will. Jedoch sind Tessa und Hardin so verschieden, dass sie dauerhaft aneinandergeraten. Aber man sagt ja so schön… was sich neckt das Liebt sich.

 Tessa war mir am Anfang des Buches eher „unsympathisch“, da sie sich viel zu sehr von ihrer Mutter unterdrücken lässt. Sie ist ein normales Mädchen mit einem normalen Leben, nur ohne Vater, der sie und ihre Mutter verlassen hat. Man hatte bei der Mutter von Tessa einfach nur Mitleid mit ihr und wusste nicht was man von Tessa halten soll, doch sie entwickelt sich im Laufe des Buches und wird rebellischer, was mir sehr gut gefallen hat. Hardin ist das komplette Gegenteil von Tessa. Sein Leben besteht aus Partys, Frauen und Alkohol, sowie seiner Familie das Leben schwer zu machen. Er ist der typische Bad Boy und zeigt auch Tessa bereits zum Anfang, wie wenig er von ihr hält. Durch eine dumme Wette die Hardin eingegangen ist (die nur zum Spaß diente und um sich zu beweisen), kommen er und Tessa sich näher. Man merkt schnell das Hardin etwas zu verbergen hat. Bei den Nebencharakteren hat man gemerkt, dass sich Anna Todd Gedanken gemacht hat. Sie sind sehr gut ausgebaut, besonders hat mir Steph gefallen, als die beste Freundin von Tessa. Doch dies hat sich zum Ende des Buchs geändert. Auch in Landon (Hardins Stiefbruder) hat Tessa einen sehr guten Freund gefunden. Alle Charaktere konnten meiner Meinung nach mit ihrer authentischen Darstellung überzeugen. Mit „After Passion“ hat Anna Todd für mich persönlich eine der Liebesgeschichten schlecht hin geschrieben. Die kompletten 700 Seiten wurden dauerhaft von Spannung, Hochs und Tiefs begleitet. Man Fiebert mit den Entwicklungen zwischen Hardin und Tessa mit und wird von den Emotionen mitgerissen. Auch das Ende überrascht noch einmal mit einer unerwarteten Wendung, die einen schier um den Verstand bringt.

Fazit:

After Passion überzeugt mit authentischen Charakteren und mitreißenden Emotionen, die einen sprachlos zurücklassen. Ein Buch mit Suchtgefahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.