Wissenswert

Fantasyromane und Ihre Sub-Genres

Das Genre Fantasy erschafft (vorwiegend) eigene Welten. Die Welt der Protagonisten unterscheidet sich deutlich von der realen Welt, durch magische, übernatürliche und/oder märchenhafte Elemente. Die Struktur, Gesellschaft und das Aussehen der fiktiven Welten erinnern häufig an frühere Zeitalter wie z.B das Mittelalter oder die Eiszeit. Der Plot baut sich häufig durch eine Bedrohung (ob von anderen Wesen oder durch Ereignisse) des Protagonisten auf, im weiteren Verlauf muss der Protagonist um sein Leben bzw. um das Leben anderer kämpfen.

Entstehung:

Dieses Genre findet seinen Ursprung bereits in den ältesten überlieferten Sagen bzw. Märchen. Viele Fantasy Werke verwenden magische bzw. übernatürliche Elemente aus den alten Sagen/Märchen oder spinnen diese weiter und erschaffen somit wieder neue Wesen, Welten etc. Prägende Autoren des Genres sind: J.K Rowling, J.R.R. Tolkien und tatsächlich auch Stephen King.

Sub – Genres Fantasyromane:

High Fantasy: Die Protagonisten leben in einer in sich geschlossenen Welt mit eigenen Gesetzen und Wesen. Das Schicksal ganzer Gruppen, Völker oder Reiche steht im Mittelpunkt und der Protagonist ist für den (positiven oder negativen) „Ausgang der Geschichte“ verantwortlich. Das Setting wird sehr detailreich und komplex geschildert.

Bsp. für High Fantasy

  • Herr der Ringe – J.R.R. Tolkien
  • Pan Trilogie – Sandra Regnier
  • Die Hexer Saga – Andrzej Sapkowski

Low Fantasy: Hier steht das Schicksal einer oder mehrerer Hauptfiguren im Mittelpunkt. Die Lektüren dieses Genres schildern meist die heldenhafte Entwicklung einer Hauptfigur, normalerweise in zahlreichen Kämpfen. Das Setting wird oftmals eher spärlich geschildert. Synonyme für dieses Genre sind Pulb Fantasy, Sword & Sorcery (S&S) Fantasy bzw. Heoric Fantasy. Wobei Sword and Sorcery der führende Begriff war. Geprägt wurde er von Fritz Leiber, mit seinen Geschichten um “Fafhrd und den Grauen Mausling“.

Bsp. für Low Fantasy

  • Cthulhu Mythos – H.P. Lovecraft
  • Der Weg der Helden – David Gemmell

Contemporary Fantasy: Die Geschichten spielen in unserer Gegenwart bzw. in einer Zeit kurz davor. Oft spielt die Handlung (auch) in einer Stadt. Die magischen Elemente, Fabelwesen etc. gehören zu unserer realen Welt oder brechen in diese ein. Eine Unterkategorie dieses Sub-Genres ist Urban Fantasy.  Meistens sehen sich die Protagonisten der Geschichten dann mit der unbekannten, magischen Welt konfrontiert.  Erstaunlicherweise sind es Großstädte im angloamerikanischen Raum, wie London, New York oder Los Angeles, die als Schauplatz dienen, und dank detaillierter Beschreibungen oft die heimlichen „Stars“ der Story darstellen.

Bsp. für Contemporary Fantasy

  • Harry Potter – J.K. Rowling
  • Biss zum Morgengrauen – Stephenie Meyer
  • Die Chroniken von Narnia – C.S. Lewis

Animal Fantasy: Ganz einfach erklärt – die Hauptfiguren sind Tiere. Hier unterscheiden sich die Geschichten darin, wie weit die Figuren den Menschen angeglichen sind. In manchen Geschichten reden die Tiere und handeln auch wie Menschen, in anderen Geschichten wiederum bleiben sie tierähnlicher nur ihr Denken, ihre Gefühle und ihre Kommunikation erhalten menschliche Züge.

Bsp. für Animal Fantasy

  • Warrior Cats – Erin Hunter
  • Seekers – Erin Hunter

Dark Fantasy: Dieses Fantasy Genre könnte man in Richtung Horror einordnen. Die Geschichten sind mit sehr düsteren Elementen gestaltet, wie Monster, unmenschliche Lebensumstände oder anderen bedrohlichen Szenarien. Besonders die Bezeichnung Grimdark Fantasy (zusammengesetzt aus „grim“ und „dark“, dient als Bezeichnung für gewalttätik, bösartig) bezieht sich entweder auf eine extrem unmenschliche Umwelt und/ oder auf das höchst gewalttätige Verhalten der Figuren.

Bsp. für Dark Fantasy

  • Black Dagger – J.R. Ward
  • Das Lied der Dunkelheit – Peter V. Brett

Magischer Realismus: In den Romanen dieses Sub -Genres werden die fantastischen Elemente in unserer realen Welt gezeigt. Sie sind so stark in die Realität eingebunden, dass sie als selbstverständlicher Teil der Realität gesehen werden.

Bsp für magischer Realismus

  • Die Vermessung der Welt – Daniel Kehlmann
  • Hexen dreimaldrei – Claudia Toman

Science Fantasy: Science Fantasy ist, wie man sich bereits denken kann, ein Mix der Hauptbestandteile der beiden Genres Science-Fiction und Fantasy. Der Sci-Fi Teil stellt bestimmte Technologien in einer Geschichte als noch nicht oder nur für uns Menschen nicht möglich dar, also als wissenschaftliche Fiktion. Fantasy stellt den magischen Teil dar, also wenn bestimmte Geschehnisse egal wie abstrakt nicht in Frage gestellt werden und keine physikalischen Gesetze mehr gelten.

Bsp. für Science Fantasy

  • Die Bestimmung – Veronica Roth
  • Star Wars – (mehrere Autoren)

All-Age Fantasy: All-Age Fantasy richtet sich, wie der Name schon sagt, an alle Altersgruppen. Es erfüllt die moralischen Anforderungen eines Jugendbuches, wobei das Alter der Hauptfiguren nichts zur Sache tut. Oftmals werden diese Bücher auf „zwei Ebenen“ geschrieben, also eine Ebene, in der einfach eine interessante Geschichte erzählt wird und eine etwas unterschwellige/versteckte Ebene, die tiefgehende Probleme behandelt und eher von Erwachsenen wahrgenommen wird.

Bsp. für All-Age Fantasy

  • Everflame – Josephine Angelini
  • Selection -Kiera Cass

Funny Fantasy: Fantasy Geschichten die humorvoll geschrieben sind. Häufig machen diese sich auch über bestimmte magische Elemente lustig. Das Genre wird auch humoristische Fantasy oder Comedic Fantasy genannt.

Bsp. für Funny Fantasy

  • Ein Dämon für alle Fälle – Robert Asprin
  • Der fünfte Elefant – Terry Pratchett

Romantasy: Hier fließen die Hauptmerkmale der Genres Romance und Fantasy zusammen. Zwischen den „üblichen“ Fantasy Merkmalen entsteht eine Liebesgeschichte oder es fängt bereits mit einem Pärchen an, welches unerwartet auf magische Elemente stoßen.

Bsp. für Romantasy

  • Ein Augenblick für immer (Lügenwahrheit) – Rose Snow
  • Dark Wonderland – H.G. Howard

Social Fantasy: Hier stehen sozial- und gesellschaftskritische Themen oder politischen Utopien im Mittelpunkt die natürlich mit Fantasy Elementen kombiniert werden (können). Das Genre beschäftigt sich mit der Frage „Was wäre, wenn…?“ und gibt uns damit einen tiefen Einblick in die (meist düstere) Fantasy des Autors.

Bsp. für Social Fantasy

  • Zwischen zwei Welten – Christian Brune-Sieren
  • Dämonen Tage – Nina MacKay

Märchen/Sagen: Als Märchen bezeichnet man Geschichten (die bereits im 15. Jahrhundert mündlich überliefert wurden) in denen übernatürliche Kräfte und Gestalten in das Leben der Menschen eingreifen und meist am Ende die Guten belohnt und die Bösen bestraft werden. In Sagen springen die Fantasy Elemente in das reale Leben über und erzählen von fantastischen, die Wirklichkeit übersteigenden, Ereignissen.

Bsp. für Märchen und Sagen

  • Nordische Mythen und Sagen – Neil Gaiman
  • 1001 Nacht – Gustav Weil

Pseudo Dokumentation: Diese Bücher sind wie klassische Sachbücher aufgebaut, nur eben mit fiktivem Inhalt. So kann ein Buch in diesem Genre zum Beispiel von fiktiven Schlachten, magischen Wesen oder ähnliches berichten.

Bsp. für Pseudo Dokumentation

  • Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind – „Newt Scamander“ alias J.K. Rowling
  • Halbritters Tier- und Pflanzenwelt – Kurt Halbritter

Pseudohistorische Fantasy: Die Geschichten spielen auf unserer Erde in einer geschichtlichen Epoche (oftmals Mittelalter), zu der der Glaube an Magie weit verbreitet war bzw. einen hohen Stellenwert hatte. Häufig greifen die Autoren auf überlieferte Sagen und Legenden oder auf historische Ereignisse oder Personen zurück und schmücken diese nach ihrer Fantasy aus.

Bsp. für pseudohistorische Fantasy

  • Dr.-Faustus-Trilogie -Kai Meyer
  • Avalon-Reihe – Marion Zimmer Bradley

Zeitreisen: In diesem Genre reisen die Protagonisten mit Hilfe von Gegenständen oder einer besonderen Gabe durch die Zeit (Zukunft und/oder Vergangenheit ist hier offen). Sollten sie mit Hilfe von einem Technischen Gerät reisen fällt diese Geschichte in das Genre Sci-Fi.

Bsp für Zeitreisen

  • Feuer und Stein – Diana Gabaldon
  • Die Frau des Zeitreisenden – Audrey Niffenegger

Mundane Fantasy: Gleichzusetzen mit Urban Fantasy, die fantastischen Elemente sind ein selbstverständlicher Teil der realen Welt. Mundane heißt im deutschen so viel wie banal, also sind die fantastischen Elemente für die Protagonisten banale bzw. alltägliche Sachen/Geschehnisse.

Bsp für Mundane Fantasy

  • Chroniken der Unterwelt Cassandra Claire
  • Der Magier von London – Benedict Jacka

Hard Fantasy: Dieses Genre zielt darauf ab magische Welten auf logische und rigorose Weise aufzubauen. Der Protagonist muss auch hier ein Problem lösen, doch liegt der Unterschied zu anderen Fantasy Werken darin, dass der Lösungsweg logisch zu erklären ist. Oftmals wird die Magie in diesen Werken als eine Art Wissenschaft angesehen und auch dementsprechend behandelt, mit der sich erklärt wie Sachen funktionieren und warum das so ist.

Bsp für Hard Fantasy

  • Mittelerde – JRR Tolkien
  • NecroSeam Chronicles – Ellie Raine

Wuxia Fantasy: Eines der wichtigsten Sub-Genres der chinesischen Literatur. Diese Werke beschrieben chinesische Schwertkämpfe, Schlachten, Soldaten- und Reitkämpfe die überwiegend an historischen bzw. pseudohistorischen Schauplätzen spielen. Im Endeffekt kann man das Genre auch als Sub-Sub Genre der pseudohistorischen Fantasy ansehen.

Bsp. für Wuxia Fantasy

  • Der rebellische Affe – Wu Cheng’en
  • Die drei Reiche – Guanzhong Luo

Flintlock Fantasy: Dieses Genre hat starke Anklänge an die industrielle Revolution (deshalb auch Flintlock = Steinschloss, als typische Waffentechnik dieser Zeit). Synonyme dieses Genres sind: Gunpowder Fantasy, Arcane Fantasy und Arcanepunk Fantasy. Ein Vergleichbares Sub-Genre ist „Steampunk“ aus dem Genre Science-Fiction.

Bsp. für Flintlock Fantasy

  • Hexagon; der Packt der sechs – Henning Mützlitz
  • Blutschwur – Brian McClellan

Military Fantasy: Nein, das Genre handelt nicht von fantastischen Soldaten die beim Militär arbeiten, es bezeichnet ganz einfach Romane in den zahlreiche Schilderungen von Kämpfen und Schlachten enthalten sind.

Bsp. für Military Fantasy

  • Die Dämonenakademie – Taran Matharu
  • Schattenprinz Trilogie – Torsten Fink

Erotic Fantasy: Dieses Genre entspricht dem typischen Fantasy Bild nur mit erotischen Elementen. Diese Literatur ist (meist) an “erwachsene“ Frauen gerichtet.

Bsp. für Erotic Fantasy

  • Die Argeneau Reihe – Lynsay Sands
  • Balck Dagger Reihe – J.R. Ward

Court Intrigue: Auch political Fantasy genannt, in diesen Romanen sind die Intrigen der Herrschenden ein wesentlicher Bestandteil der Geschichte.

Bsp. für Court Intrigue

  • The Wicked King – Holly Black
  • Die rote Königin – Victoria Aveyard

Fantasy of Manners: Dieses Sub-Genre zielt auf die Beschreibung gesellschaftlicher Verhältnisse und sozialer Strukturen ab. Oftmals werden die jeweiligen Seiten (wie zum Beispiel Arm und Reich) übertrieben geschildert.

Bsp. für Fantasy of Manners

  • Burning Bright – Melissa McShane
  • Nachtzirkus – Erin Morgenstern

Dying Earth Fantasy: Diese Geschichten spielen in einer Zeit, in der die Erde und alle uns bekannten Strukturen am Ende sind. Vergleichlich mit diesem Genre ist das Sub-Genre Dystopie aus dem Genre Science-Fiction.

Bsp. für Dying Earth Fantasy

  • Die Schatten des Folterers – Gene Wolf
  • Stadt am Ende der Zeit – Greg Bear

Gaslamp Fantasy: Auch genannt Gaslight Fantasy oder Gaslight Romance spielt im 19. Jahrhundert/Anfang des 20. Jahrhundert. Wie die Synonyme schon verraten kann man es auch als eine Art Romantasy Buch ansehen, (halt nur zu der Zeit, wo Glühbirnen noch nicht erfunden waren =o) ) mit viktorianischen Elementen.

Bsp. für Gaslamp Fantasy

  • Die Spiegel von Kettlewood Hall – Maja Ilisch
  • Die Grimm Chroniken – Maya Shepherd

Weird West Fantasy: Diese Fantasy Geschichten haben Anklänge an typische Western.

Bsp. für Wierd West Fantasy

  • Nighthunter – Anton Serkalows

Bangsian Fantasy: Die Protagonisten der Geschichte haben ihr „richtiges“ Leben bereits hinter sich und befinden sich im Reich der Toten bzw. Geistern noch durch ihre „reale“ Welt.

Bsp. Für Bangsain Fantasy

  • Banshee Livie – Miriam Rademacher

So ihr Lieben, dies war der zweite Beitrag zur „Verloren im Genre Wirr Warr “ Serie und ich hoffe er ist genauso Aufschlussreich wie der erste Beitrag =o)
Nun gilt wieder genau das Gleiche wie bei dem Beitrag zuvor, sollte euch was Fehlen oder solltet ihr Anmerkungen haben hinterlasst gerne einen Kommentar oder schreibt mir eine Mail! Das nächste Genre, welches wir behandeln werden ist Science-Fiction und ich hoffe ihr freut euch genauso darauf wie ich =oP

Liebe Grüße
Amy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.