Rezensionen

Dämonen Tage – Nina MacKay

Verlag: Piper

Genre: Fantasy

Seiten:  400 Seiten

Preis:  14,00€

ISBN: 978-3-492-28183-6

Ersterscheinung: 02.10.2018

Klappentext:
An den letzten fünf Tagen des Jahres, den Dämonentagen, leben die Menschen in Furcht und Angst. Sobald das letzte Tageslicht versiegt, fallen Dämonen über die Erde her. Wer überleben will, muss sich verstecken. Die 17-jährige Adriana wird in eine ominöse, jedoch offenbar sichere Villa eingeladen. Mit Freunden, unter denen auch ihr heimlicher Schwarm Eloy ist, will Adriana die Dämonentage dort verbringen. Doch etwas scheint anders als sonst. Mehrere Alpha-Dämonen schließen sich zusammen und gehen erstmals organisiert gegen Menschen vor. Was wollen sie von Adriana? Und warum ist der Halbdämon Cruz auf sie angewiesen? Am Ende der ersten Dämonennacht muss Adriana eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr eigenes Schicksal verändern wird.

https://www.piper.de/buecher/daemonentage-isbn-978-3-492-28183-6

© copyright Piper Verlag GmbH 2018

Schreibstil: Nina MacKay hat einen fesselnden, leicht zu lesenden Schreibstil. Auch wenn das Buch nicht in der Ich-Perspektive verfasst ist, kann man sich gut in die Protagonistin hineinversetzen.

Meinung:

Der Klappentext fasst die Geschehnisse des Buches gut zusammen. Adriana möchte mit ihren Freunden die Dämonentage in der Villa verbringen, aber bereits am zweiten Tag wird sie auf sich allein gestellt sein. Doch wird sie die Dämonentage unversehrt überstehen?

Adriana ist mir eine sehr sympathische Protagonistin, ich befand mich mit ihr direkt auf einer Wellenlänge. Ich liebe ihre sarkastischen Bemerkungen und ihre Schlagfertigkeit. Cruz ist ebenfalls ein super Charakter, der viel Humor mit in das Geschehen bringt. Ich fand es sehr interessant, dass ein paar Szenen aus Cruz‘ Sicht verfasst wurden, was dem Leser ein paar Einblicke in die Hölle gab und natürlich auch in seine Gedanken.

Die Nebencharaktere waren alle sehr gut ausgebaut und haben einige unvorhersehbare Wendungen mit sich gebracht. Die Einleitung in das Buch war kurz weshalb man sich direkt im Geschehen befand, was durchaus gut ist. Im weiteren Verlauf der Geschichte werden alle wichtigen Details erklärt, so auch die Dämonenarten. Die Zeitspanne in dem Buch ist nicht sehr lang und umfasst drei Tage, trotzdem ist viel passiert und umfassend beschrieben wurden.

Fazit:

Dämonentage ist ein super Trilogie Auftakt, auch wenn es nur in einer kurzen Zeitspanne spielt wirkt es nicht übertrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.