Rezensionen

Falling Fast- Bianca Iosivoni

Verlag: LYX

Genre: New Adult

Seiten: 480 Seiten

Preis: 12,99 €

ISBN: 978-3-7363-0839-8

Ersterscheinung: 27.05.2019

Altersempfehlung: ab 16 Jahren

Klappentext:
Nur bei ihm kann ich mich fallen lassen…

Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen – und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe …

https://www.luebbe.de/lyx/buecher/new-adult/falling-fast/id_6876949

Schreibstil:
Bianca Iosivoni hat einen flüssigen und gefühlvollen Schreibstil. Sie schreibt die Geschichte aus den Sichten von Hailee und Chase in der Ich-Perspektive.

Meinung:
 
Hailee lebte ihr bisheriges Leben größtenteils für sich, sie bevorzugt es, nicht im Mittelpunkt zu stehen. Doch das soll sich diesen Sommer ändern. Sie möchte endlich all die Erfahrungen sammeln, die ihr die letzten Jahre durch die Lappen gegangen sind. Mit einer Liste was sie alles Erleben und tun möchte, ein paar Sachen und ihrem Auto macht sie sich auf den Weg, um so viele Erinnerungen zu schaffen wie möglich. Doch ihr Auto macht ihr in einer Kleinstadt in Virginia einen Strich durch die Rechnung.  Auch wenn ihr Plan war, nicht länger als ein paar Tage an einem Ort zu verbringen, kann sie ihr Auto (welches unbedingt repariert werden muss) nicht zurücklassen. Nun in dieser Kleinstadt namens Fairwood macht sie ein paar Erfahrungen, die so nicht auf ihrer Liste standen, und vor allem Chase kommt ihr dabei gefährlich nahe…

Hailee ist von Beginn an eine sehr sympathische Protagonistin, der man gerne dabei zusieht wie sie anscheinend zum ersten Mal wirklich aus sich herauskommt, furchtlos ist und Spaß daran hat neue Dinge auszuprobieren. Dabei wirkt sie die meiste Zeit sehr fröhlich und abenteuerlustig. Man merkt schnell, dass sie eine sehr loyale Freundin ist, der viel daran liegt, ihre Versprechen einzuhalten. Auch Chase schafft es innerhalb der ersten Seiten das Leserherz zu erobern. Er studiert Architektur, um es seiner Familie recht zu machen, dabei würde er viel lieber etwas anderes machen. Meine Sympathie gegenüber Chase änderte sich auch nicht, als man den Grund für Hailees Abneigung gegenüber ihm erfuhr. Chase hat ebenso wie Hailee einige Päckchen zu tragen und bereut einige Dinge, die schon längst der Vergangenheit angehören. Es ist sehr schön, die langsame Annäherung zwischen den beiden zu verfolgen.

Die Nebencharaktere waren mir zum größten Teil auch sehr sympathisch, so wie zum Beispiel Lexie die Cousine von Chase, die ihr eigenes Ding macht und in einer Werkstatt arbeitet oder Beth, die Bedienung aus dem Diner, die eine harte Schale aber einen weichen Kern hat. Neben den Charakteren hat mir das Setting sehr gut gefallen, man hat sich direkt in Fairwood und seine beschriebene Landschaft verliebt. Leider war mir das Buch in der Mitte etwas zu ereignislos und dadurch ziemlich langatmig, trotzdem finde ich es gut gelungen. Geendet hat es natürlich mit einem Cliffhanger, der meine Vorahnung (eventueller Spoiler), dass bei Hailee etwas nicht stimmt, bestätigt hat.
 

Fazit:

Falling Fast ist trotz einiger langatmigen Szenen eine gut gelungene Geschichte, die sich viel mit der Verarbeitung von Verlusten beschäftigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.